Die Finanzierung? Eine Frage der Gemeinschaft

21. Februar 2020  Susanne S.

Soll gesellschaftlicher Wandel gelingen, gehören Ökologie und Ökonomie auf lange Sicht zusammen – dieser Gedanke prägt das Mindset von cibaria seit 30 Jahren. Eine weitere tragende Säule unseres Unternehmens heißt: Gemeinschaft. Nur im Team lassen sich Projekte stemmen, die nachhaltig alternative Strukturen verankern; so wie unsere neue Biobackstube an Münsters Hafen.

Für die Finanzierung des Bauprojektes hat cibaria deshalb Menschen gesucht, die ihr Geld auf eine Weise einsetzen möchten, dass Sinnvolles draus entsteht. Bitte keine Schnäppchenjäger, die sich vom prominenten Standort schicke Profite versprechen, sondern Frauen und Männer, die sich der Stadt Münster und ihrer verantwortbaren Zukunft verbunden fühlen.

Wir haben sie gefunden. Mehr als 20 vom ökologischen Gedanken überzeugte Investorinnen und Investoren beteiligen sich an der eigens für die Verlagerung des Standorts gegründeten cibaria limani GmbH & Co. KG. Ein Name, der sich aus dem lateinischen „cibaria“ für Proviant und „limani“, dem griechischen Wort für Hafen zusammensetzt. Wir finden, er klingt nach dem, was wir bewirken möchten: gute Energien ins Fließen bringen. Denn Geld trägt in sich keinen Sinn. Nur den, mit ihm Sinnvolles zu schaffen.

Die Kommanditgesellschaft hat das Grundstück erworben, fungiert nun als Bauherrin und verpachtet zur Refinanzierung die Räumlichkeiten künftig an die BioVollkornBäckerei cibaria, natürlich mit einer angemessenen Verzinsung. Panta rhei!

 

Susanne Sparmann

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

0 Kommentare

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Über diesen Blog

Die BioVollkornBäckerei cibaria aus Münster wird ab Sommer 2020 mit ihrer Backstube und Konditorei im Münsteraner Hafen vor Anker gehen. Hier schreiben Sophia Siemes und Susanne Sparmann immer freitags über das Zukunftsprojekt „Hafenbackstube“. Die Bilder liefert Ralf Emmerich.