Wir bauen auf Brot

12. Juli 2019  Susanne S.


Das Verbuddeln von Symbolen zum Start eines Baus ist eine uralte Tradition. Schon die Menschen im Mittelalter versuchten damit gute Energien anzuziehen. Was für ein schönes Ritual!
Also erbaten auch wir zur Grundsteinlegung ein wenig Glück für unser Bauvorhaben, indem wir dem Fundament Folgendes anvertrauten: eine Zeitung, Geldmünzen, eine Hand voll Bio-Roggen (danke Franz Borghoff) sowie eine geheimnisvolle gelbe Papierrolle, die Chefin Rike keine Sekunde aus der Hand legte. Darauf verewigt: cibarias Erfolgsrezept Nummer eins, das zum 7-Korn-Schrot.
Warum jenes? Weil es von Beginn an ein Liebling unserer Kundinnen und Kunden ist und weil so viel Heimat drinsteckt: Wir backen es zu 40 Prozent aus Roggen, dem für das Münsterland typischen Getreide. Auf gutes Gedeihen!

Bild: Susanne Sparmann

Bisherige Kommentare

Moni Königin schreibt:
17.07.2019 um 10:02 Uhr

Von Herzen alles Gute für euer Vorhaben!! Unverändert ist die ständige Weiterentwicklung bei Cibaria. Wäre schön, den 30. Geburtstag im neuen Zuhause zu feiern.

Antworten

Sophia Siemes schreibt:
17.07.2019 um 10:12 Uhr

Vielen Dank für die lieben Worte!

Antworten

Über diesen Blog

Die BioVollkornBäckerei cibaria aus Münster wird ab Frühjahr 2020 mit ihrer Backstube und Konditorei im Münsteraner Hafen vor Anker gehen. Hier schreiben Sophia Siemes und Susanne Sparmann immer freitags über das Zukunftsprojekt „Hafenbackstube“. Die Bilder liefert Ralf Emmerich.