Hafenratschlag: Im Dialog zu neuen Ufern

11. Oktober 2019  Susanne S.     

Hallo Hafen, was geht? Und was eher nicht?
Münsters Stadthafen befindet sich seit Jahren in einem spannenden Wandel: von seiner ursprünglichen Nutzung zu einem urbanen Quartier, in dem sich Menschen begegnen; Anwohnerinnen und Anwohner, Investoren, Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Eigentümerinnen und Eigentümer, Gewerbetreibende, Kulturschaffende und Mitwirkende in Interesseninitiativen oder Vereinen.

Stadtplanung kann jetzt zwei Wege gehen: Weg eins kommt von oben. Weg zwei fragt nach den Bedürfnissen der Menschen. Mit dem Forum „Hafenratschlag“, das zum lebendigen Dialog einlädt, hat sich die Stadt Münster im Jahr 2019 für den zweiten Weg entschieden. Damit herrscht Konsens: Die Hafenentwicklung ist ein Prozess, der alle angeht. Für die nächsten Schritte sind nun Transparenz gefragt, faire Spielregeln und ein Motor – am besten ein gemeinsamer.

Zwei Mal haben sich dafür in den vergangenen Monaten zwischen 80 und 120 Personen getroffen, cibaria war dabei. Unser aller Ziel: Im offenen und kreativen Dialog die Entwicklungspotenziale von Flächen, das zukünftige Mobilitätskonzept und die Qualität der öffentlichen Räume im Hafen zu beraten und zu begleiten.

Eine Dokumentation der Ergebnisse der Workshops findet ihr hier: https://www.zukunft-muenster.de/wp-content/uploads/2019/06/2.-Hafenratschlag-Dokumentation-der-Workshopergebnisse.pdf

  

Susanne Sparmann

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

0 Kommentare

Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Über diesen Blog

Die BioVollkornBäckerei cibaria aus Münster wird ab Sommer 2020 mit ihrer Backstube und Konditorei im Münsteraner Hafen vor Anker gehen. Hier schreiben Sophia Siemes und Susanne Sparmann immer freitags über das Zukunftsprojekt „Hafenbackstube“. Die Bilder liefert Ralf Emmerich.